Geburtsdaten und Umlaute weg

Base ermöglicht es Ihnen, Ihre Daten in einer Datenbank direkt mit LibreOffice zu bearbeiten.
Antworten
Kese
Beiträge: 8
Registriert: Mi 2. Aug 2017, 14:30

Geburtsdaten und Umlaute weg

Beitrag von Kese » Fr 12. Jan 2018, 13:18

Guten Tag,

ich arbeite mit windows 7 prof. mit Service Pack 1. Das ist ein 32 Bit System; LO Version 5.2.7.2 bzw jetzt mit 5.3.7.2.

Ich führe eine Personendatenbank, die ursprünglich aus OpenOffice kommt, aber bei LO lange Zeit problemlos funktioniert hat.
Plötzlich muss ich feststellen, dass alle Geburtstagsdaten durch Ziffernfolgen ohne Bezug zum ursprünglichen Datum ersetzt wurden. Außerdem werden alle Umlaute sowie das ß nicht mehr korrekt dargestellt.

Was ich bisher versucht habe:
1. Verwendung einer Datenbankdatei aus der Datensicherung
2. Version 5.2.7.2 komplett gelöscht.
3. Version 5.3.7.2 installiert
4. Erneut habe ich eine alte Version aus meiner Datensicherung geöffnet.

Leider gibt es keine Veränderung.

Weiß jemand Rat? Vielen Dank im Voraus.



RobertG
Beiträge: 1620
Registriert: Sa 19. Mai 2012, 17:37
Kontaktdaten:

Re: Geburtsdaten und Umlaute weg

Beitrag von RobertG » Fr 12. Jan 2018, 18:23

Hallo Kese,

zuerst einmal: Wenn Du ein System neu installierst, dann beeinflusst Du damit nicht die persönlichen Einstellungen. Die bleiben seit der Version LO 4.0 auf Dauer bestehen und führen manchmal leider auch zu unerklärlichen Fehlern, bei denen dann viele dazu greifen, einfach dieses Verzeichnis einmal um zu benennen. Bei Windows liegt das (vermutlich) unter unter %appdata%\libreoffice\4\user. Ändere einfach "4" zu "4alt" und lass das Verzeichnis neu erstellen. Dann schau, ob damit das fehlerhafte Verhalten behoben ist.

Was mir in Deiner Schilderung fehlt ist der Hinweis, mit welchen Datenbanktyp Du arbeitest. Handelt es sich um die interne HSQLDB, so ist mir so ein Verhalten vor allem in Bezug auf Umlaute noch nie unter gekommen. Ähnliches habe ich bisher nur bei externen Datenbanken gesehen, auf die ich mit Base zugegriffen habe. Da geht es dann darum, dass Base in UTF-8 lesen will und von der anderen Seite nur mit ISO-Norm die Zeichendarstellung erfolgt.

Geburtsdaten mit Ziffernfolgen können auf einer Fehleinstellung des Feldes beruhen. Intern wird hier der 30.12.1899 als der 0-Wert gesetzt. Ab dort beginnt die Tageszählung bis heute. Es geht also lediglich darum, das Feld korrekt zu formatieren. Das kann bei der Tabelleneinstellung erfolgen - nicht bei einer Abfrage. Bei Abfragen wird die Formatierung nicht gespeichert.

Gruß

Robert

Kese
Beiträge: 8
Registriert: Mi 2. Aug 2017, 14:30

Re: Geburtsdaten und Umlaute weg

Beitrag von Kese » Fr 12. Jan 2018, 21:22

Hallo Robert,

vielen Dank für Deine Bemühungen, mir zu helfen.

Eine gute Nachricht vorweg: Auf Grund Deines letzen Hinweises habe ich das Format im Datumfeld korrigiert. Das war ganz einfach, auch wenn ich lange gebraucht habe, diesen „Ort“ zu finden. Da bin ich froh!


Weiterhin besteht das Problem mit den Umlauten und dem ß.

Ich war ja heute morgen folgendermaßen vorgegangen: Nachdem ich die Probleme bemerkt hatte, habe ich LO komplett gelöscht, also auch Appdata/Roaming/LibreOffice mit dem Verzeichnis 4/user.

Die neu installierte Version LO 5.3.7.2 könnte m.E. somit auf keine alten persönlichen Einstellungen zugreifen. Oder gibt es weitere Verzeichnisse an anderen Orten, die ich nicht kenne? Aber die neue Installation half nicht: Die beiden Probleme waren nicht behoben.

Trotzdem die Frage: Wenn ich nun 4 zu 4alt ändere, wie könnte dann das Verzeichnis von mir neu erstellt werden?


Und nun noch zum Datenbanktyp: Es handelt sich um eine .odb Datei mit mehreren .dbf Dateien. Hilft das weiter? Oder wo müsste ich nachschauen, um Deine Frage nach dem Typ beantworten zu können?

Vielleicht hast Du ja noch einen Rat für mich?

Liebe Grüße
Kese

RobertG
Beiträge: 1620
Registriert: Sa 19. Mai 2012, 17:37
Kontaktdaten:

Re: Geburtsdaten und Umlaute weg

Beitrag von RobertG » Fr 12. Jan 2018, 22:06

Hallo Kese,

wenn Du, wie mit *.dbf-Dateien, eine externe Datenbank über die *.odb-Datei ansprichst, dann trifft dies hier aus dem Handbuch auf Dich zu:
Base übernimmt einfach die Codierung, die dem Betriebssystem entspricht. Alte dBase-Dateien weisen dadurch leicht Fehler beim Import von Sonderzeichen auf. Der Zeichensatz kann anschließend über Bearbeiten → Datenbank → Eigenschaften → Zusätzliche Einstellungen entsprechend korrigiert werden.
Übrigens: Wenn Du "4" zu "4alt" änderst, dann schreibt LibreOffice beim nächsten Start ein neues Verzeichnis mit "4" - ohne jegliche Benutzereinstellungen.

Gruß

Robert

Kese
Beiträge: 8
Registriert: Mi 2. Aug 2017, 14:30

Re: Geburtsdaten und Umlaute weg

Beitrag von Kese » Sa 13. Jan 2018, 15:15

Hallo Robert,

vielen Dank für Deine Hinweise. Allerdings war ich noch nicht erfolgreich.

Auch das Umbenennen des Verzeichniss 4 mit anschließendem Neustart und Erstellung eines neuen Verzeichnisses hat nicht geholfen.

Zunächst zum eigenen Verständnis: Ich wußte nicht, dass eine .dbf Datenbankdatei eine externe Datenbank ist. Meine Datenbank stammt noch aus "StarOffice", also gehört zum Urgestein von Open / LibreOffice. Welches ist denn das aktuelle Datenbank-Format? Und kann man meine Datenbank (immerhin 50 Spalten und 3000 Datensätze) dahingehend aktualisieren, also konvertieren?

Unter den "zusätzlichen Einstellungen" habe ich herausgefunden, dass meine Einstellung für den Zeichensatz des "Systems" zugreift. Das ergibt ja auch Sinn. In anderen Komponenten wie bspw. Writer wird aber alles korrekt dargestellt.

Auf welchen Zeichensatz müsste ich jetzt umstellen? Da wird ja eine ganze Liste angeboten.
Und: Würden dann in den Zellen sofort das Ergebnis sichtbar werden? Oder müsste ich jedes Mal neu starten?
Kann meine Datenbank beschädigt werden, falls ich einen falschen Zeichensatz wähle?

Vielleicht hast Du ja noch mal Antworten für mich. Würde mich freuen.

Liebe Grüße
Kese

nikki
Beiträge: 400
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 22:25
Kontaktdaten:

Re: Geburtsdaten und Umlaute weg

Beitrag von nikki » Sa 13. Jan 2018, 16:25

Hallo Kese,
der Zeichensatz ist vermutlich auf System eingestellt. Ändere ihn mal z. B.
2018-01-13 16_22_22-dBase_Neu.odb - LibreOffice Base.gif
2018-01-13 16_22_22-dBase_Neu.odb - LibreOffice Base.gif (19.91 KiB) 337 mal betrachtet
Gruß

-----------------------------------------------------------------------------
Win.10 Prof. 64-bit, LO 6.0.4 (x64), LO 5.4.5 Portable, AOO 4.1.5

Kese
Beiträge: 8
Registriert: Mi 2. Aug 2017, 14:30

Re: Geburtsdaten und Umlaute weg

Beitrag von Kese » Sa 13. Jan 2018, 19:02

Hallo Nikki,

das war der fehlende Hinweis! Jetzt sieht alles wieder so aus, wie ich es gewohnt bin ... und irgendwie so einfach gelöst.
Vielen Dank!

Und an Robert:
Kannst Du mir noch einen Hinweis zu meiner Frage zum Datenbank-Format geben?
Es interessiert mich sehr, ob ich da mit einem "Oldtimer" arbeite und eine Umstellung machbar und sinnvoll wäre.

Liebe Grüße und vielen Dank.
Kese

RobertG
Beiträge: 1620
Registriert: Sa 19. Mai 2012, 17:37
Kontaktdaten:

Re: Geburtsdaten und Umlaute weg

Beitrag von RobertG » Sa 13. Jan 2018, 20:12

Hallo Kese,

auch die interne HSQLDB ist ein ziemlicher Oldie. Entscheidend ist doch, ob Dir bei Deinem bisherigen Vorgehen etwas fehlt. Wenn Du mit DBase-Dateien klar gekommen bist und alles Erforderliche damit regeln kannst, dann ist das doch gut. Wenn Du eine aktuellere Variante suchst, dann würde ich noch warten, bis die Unterstützung von Firebird in LibreOffice gut lauffähig ist. Eine aktuellere interne HSQLDB wird es nicht geben.

Für Projekte, bei denen mehrere Personen auf eine Datenbank zugreifen können sollen, nehme ich hier die MariaDB - aber das ist ein ganz andere paar Schuhe. Da installierst Du einen kompletten Datenbankserver.

Gruß

Robert

Kese
Beiträge: 8
Registriert: Mi 2. Aug 2017, 14:30

Re: Geburtsdaten und Umlaute weg

Beitrag von Kese » Mo 15. Jan 2018, 11:44

Hallo Robert,

danke, dass Du Dich noch mal gemeldet hast.

Es ist in der Tat so, dass ich mit dem bisherigen System meistens gut klar gekommen bin. Im Übrigen wundere ich mich, das "mein System" bei der rasanten Entwicklung in Sachen Computer und Programme über die vielen Jahre immer noch funktioniert. Das war der Hintergrund meiner Frage.
Firebird kenne ich nicht, ist aber ein interessanter Hinweis für die Zukunft.

Und wenn hier an einem zweiten Rechner mit der Datenbank gearbeitet wird, übertragen wir sie mit dem Stick. Das ist in den seltenen Fällen machbar, aber natürlich auch nicht mehr up to date ;-) Auf dem anderen Rechner darf man dann natürlich nichts verändern . . .

Vielen Dank noch mal für die angenehme und zügige Klärung meiner Fragen!

Liebe Grüße
Kese



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste