Word zerstört mein ODT

Komponentenübergreifende Themen zu Libreoffice
Antworten
MoonKid
Beiträge: 158
Registriert: Fr 14. Okt 2011, 21:26

Word zerstört mein ODT

Beitrag von MoonKid » Mi 6. Jul 2016, 12:13

Nun ist mir die Umtriebigkeit von Microsoft und deren Widerstand gegen freie Dateiformate sehr bewusst. Das sie aber so dreist sind, war mir nicht klar.

Bin gerade zwangsweise in einer Arbeitsgruppe, wo wir gemeinsam eine ODT-Datei (abwechselnd) bearbeiten. Ich ging davon aus, dass dies mit Word auch problemlos möglich ist, solange man sich auf simplen Text und Überschriften (mit Formatvorlagen!) beschränkt und keine komplexen Layouts erzeugt.

Is nix! Schon "Überschrift 1" bis "*3" wird von Word zerstört. Dabei wird kein Zwischenschritt über eine docs-Datei gemacht, sondern Word öffnet das ODT, jemand schreibt simplen Text in einen Absatz (ohne neue Überschriften zu generieren!) und speichert es wieder als ODT.
Öffne ich das dann in LO sind alle Überschriften zerstört - ihre Formatvorlagen fehlen und ich muss sie neu setzen. Das Inhaltsverzeichnis ist übersäht mit direkten Formatierungen usw.

Ich hör schon das Gejammer, wenn ich den Herrschaften jetzt klar machen muss, dass sie LO verwenden sollen.



MoonKid
Beiträge: 158
Registriert: Fr 14. Okt 2011, 21:26

Re: Word zerstört mein ODT

Beitrag von MoonKid » Do 7. Jul 2016, 15:23

Das hat wenig Hand und Fuß was du da schreibst.

Der Vergleich mit Auto-Übersetzungstools geht ja mal gar nicht.

Und das Wichtigste, was du scheinbar nicht verstanden hast: OpenDocument ist ein freier von einer Software unabhängiger Standard. Es ist kein LibreOffice-eigenes Format, so wie doc(x) ein Word-eigenes Format ist.

Für den aktuellen Zustand (das von mir beschriebene Problem), gibt es keine technische Ursache/Begründung.
Es wäre für MS problemlos möglich, OpenDocument sauber und standardkonform zu implementieren, wenn MS an Interoperabilität interessiert wäre.

Deine von dir hier dargestellte Ansicht, nach dem Moto "Das ist halt so.", ist kontraproduktiv für Freie Standards und spielt nur MS in die Hände.

Freischreiber
Beiträge: 528
Registriert: Fr 28. Mär 2014, 10:41

Re: Word zerstört mein ODT

Beitrag von Freischreiber » Do 7. Jul 2016, 16:46

Och,

Microsoft könnte schon einfach Software schreiben, die sich an den Open Document Standard hält. Wollten sie aber nicht, sondern haben mit Riesenaufwand einen eigenen "Standard" erfunden.

Der einfachste Schritt zur Standardisierung auf dem eigenen Rechner:
Systemsteuerung\Alle Systemsteuerungselemente\Programme und Funktionen - MS Office auswählen - Deinstallieren.

Gruß
Freischreiber

Nachtrag: Da gibts übrigens Add-ins, um MS-Programmen OD beizubringen: http://odf-converter.sourceforge.net/download.html
Freischreiber nutzt seit 8/2017 LibreOffice Version: 5.2.7.2 (x64) unter Windows 7 und SplitDB mit HSQL 2.4.0.

MoonKid
Beiträge: 158
Registriert: Fr 14. Okt 2011, 21:26

Re: Word zerstört mein ODT

Beitrag von MoonKid » Do 7. Jul 2016, 23:50

nikki hat geschrieben:Entgegen Deiner Auffassung hat Microsoft mit Office Open XML (.docx) gleichgezogen d.h., Office Open XML ist nun ebenfalls ein veröffentlichter ISO-Standard.
Du bist offensichtlich auf die Propagandamaschine von MS reingefallen. Ja, es ist ein ISO-Standard - mit über 6000 Seiten. Nur um es dir auch mal klar zu machen: Das bedeutet MS versucht absichtlich den "Standard" maximal kompliziert zu stricken, damit ihn ja niemand sonst 100%tig implementieren kann. Dieser "Standard" ist eine Strohnummer.



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste