LO 6.0.2 Installation: Spezialfragen

Installation / Betrieb / Probleme unter Windows
Antworten
Baumi
Beiträge: 12
Registriert: Sa 17. Mär 2012, 09:26

LO 6.0.2 Installation: Spezialfragen

Beitrag von Baumi » Do 1. Mär 2018, 20:27

In meinem Büro arbeiten ca. 5 - 8 Personen gleichzeitig, dabei sind verschiedene PC's im Einsatz und mit Zentyal vernetzt (Win 7-PC's).

Ich selber benutze meist mein Notebook, arbeite teilweise aber auch an den andern Arbeitsplätzen mit stationären PC's.

Gerne würde ich jetzt für alle stationären PC's die Programmdateien von LO 6 im Netz installieren, damit ich jeweils ein zentrales Update durchführen kann und alle Benutzer die neuste (und gleiche) Installation nutzen können (sollte m. E. möglich sein, da LO ja die Benutzerdaten je Profil sauber getrennt speichert). Falls jedoch jemand mit zentraler Installation auf dem Server schlechte Erfahrungen gemacht hat, bin ich auch froh für Hinweise.

Gerne würde ich jetzt die Verknüpfung so realisieren, dass wenn ich auf das Symbol zum Start von LO klicke, der PC "versucht", LO auf dem Zentyal-Server zu starten, und wenn das nicht möglich ist, weil ich mit dem Notebook unterwegs bin, der PC die lokale Installation startet (die nur auf dem Notebook verfügbar ist, die stationären PC's hätten dann keine Installation).

Ist so etwas überhaupt mit sinnvollem Aufwand realisierbar oder benötige ich zwei LO-Symbole, eines "Netzwerk" und eines "Standalone"? Wer kennt sich mit den entsprechenden .ini-Dateien oder Registry-Einträgen aus? Wer weiss, an wen ich mich allenfalls wenden könnte?

Danke für Eure Informationen oder sogar Erfahrungen.

Freundliche Grüsse
Thomas Baumgartner



Drachen
Beiträge: 127
Registriert: So 1. Mai 2011, 18:56

Re: LO 6.0.2 Installation: Spezialfragen

Beitrag von Drachen » So 18. Mär 2018, 11:23

Hallo Thomas,

ich hab mal im Web geucht, was Zentyal eigentlich ist. Da es Linux-basierend ist, nehme ich mal an, dass du die Windows-Version von LO dort ohnehin nicht installieren könntest.

Was m.W. ebenfalls nicht geht, ist eine Verknüpfung, die fallweise das Programm mal vom Netz und mal vom lokalen HDD startet.

Da Zentyal ein AD-Ersatz zu sein scheint, könntest du aber sicherlich per Anmeldeskript die Erreichbarkeit des Serververzeichnisses prüfen und dann ggf. eine Verknüpfung auf den Desktop kopieren - und bei Abmeldung wieder entfernen. Aaaber ob eine Windowsversion überhaupt auf dem Linuxserver installierbar ist, das bezeifle ich - ausprobiert habe ich es aber nie.

Für euer kleines Netz lohnt sich auch keine Terminalserverlösung, fürchte ich, der Aufwand und die Kosten würden wohl für weniger als ein Dutzend Rechner zu hoch werden.

MfG
Drachen



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast