Keine Werbeeinblendungen für registrierte User

❤ SPENDEN Sie jetzt für das ❤
🙏 LibreOffice Forum 🙏



  🌹 Danke für Ihre Unterstützung 🌹


Berechnung von Arbeitstagen mit Schlüssel, Ausschluss arbeitsfreier Tag

CALC ist die Tabellenkalkulation, die Sie immer wollten.
Antworten
Rafter
Beiträge: 14
Registriert: Do 12. Nov 2020, 23:22

Berechnung von Arbeitstagen mit Schlüssel, Ausschluss arbeitsfreier Tag

Beitrag von Rafter » So 8. Mai 2022, 12:55

Hallo,
tut mir Leid für die nichtssagende Überschrift.
Ich habe eine Art Personal-Arbeitstabelle für jeden Mitarbeiter geführt. Die Tabelle berechnet unter anderem die Arbeitstage und Arbeitsstunden der Mitarbeiter. Das funktioniert folgendermaßen: Zelle F4 enthält einen Schlüssel (0000011), dabei stehen die Nullen für Arbeitstage, die Einsen für arbeitsfreie Tage.
Die Zellen F19-F30 (Januar-Dezember) geben durch eine umständliche Formel anhand des in F4 eingegebenen Schlüssels, die Arbeitstage des jeweiligen Mitarbeiters im Monat aus.
Die Zellen G19-G30 geben die Arbeitsstunden aus: Arbeitstage (F19-F30) x tägliche Arbeitszeit H4 oder H5:

Mit dem Schlüssel in F4 lassen sich wunderbar Tage ausschließen, wenn z.B. ein Mitarbeiter immer nur 2 Tage die Woche arbeitet. Klappt auch gut soweit! Jedenfalls solange täglich die gleiche Arbeitszeit anfällt.

Denn nun wurde die Arbeitszeit für einige Mitarbeiter an einzelnen Tage reduziert. Z.B. Mo.-Do. = 8 Stunden, Fr. 6 Stunden oder auch mal anders verteilt. Nun muss ich dem Schlüssel, Stunden zuordnen oder die Formel so anpassen, dass Mo.-Do. 8 Stunden und Fr. eben nur 6 Stunden verrechnet werden. Und genau an dem Punkt komme ich nicht weiter.
Man könnte auch in die freien Zellen B10-H10 (unter den Arbeitstagen) jedem Arbeitstag einen festen Stundensatz zuordnen. Die Formel für die Arbeitsstunden könnte man dann um die jeweiligen Stundensätze erweitern. Aber leider komme ich hier mit meinen Kenntnissen nicht weiter.
Wäre toll wenn jemand eine Lösung für mich hätte.
Besten Dank schon mal im Voraus für hilfreiche Lösungsvorschläge.
Viele Grüße
Raphael
Dateianhänge
Dynamischer Kalender.ods
(46.33 KiB) 27-mal heruntergeladen

mikele
Beiträge: 1406
Registriert: Mo 1. Aug 2011, 20:51

Re: Berechnung von Arbeitstagen mit Schlüssel, Ausschluss arbeitsfreier Tag

Beitrag von mikele » So 8. Mai 2022, 17:52

Hallo,
du könntest, solange die Arbeitszeit einstellig bleibt, die Stunden in den Schlüssel packen
8888600 würde dann bedeuten Mo-Do 8 h, Fr 6h , Sa+So frei
Dann würde ich die Berechnung der täglichen Arbeitsstunden in einen Extrabereich verlagern (AM2:AX32) der auch ausgeblendet werden kann.
Dadurch vereinfacht sich die Berechnung der Arbeitstage und -stunden enorm.
Ich glaube, deine Tabelle verrechnet sich bei den Arbeitstagen: der Januar sollte z. B. 21 Arbeitstage haben.
Die Formeln für den Kalender habe ich auch etwas vereinfacht.
Dateianhänge
Dynamischer Kalender2.ods
(62.38 KiB) 22-mal heruntergeladen
Gruß,
mikele

Rafter
Beiträge: 14
Registriert: Do 12. Nov 2020, 23:22

Re: Berechnung von Arbeitstagen mit Schlüssel, Ausschluss arbeitsfreier Tag

Beitrag von Rafter » Mo 9. Mai 2022, 11:55

Hallo Mikele,
vielen Dank für Deine Mühe! Die Stunden in den Schlüssel zu packen ist eine super Idee. Ebenso die Verlagerung der Berechnung der täglichen Arbeitsstunden. Leider funktionieren durch die Umstellung des Schlüssels 2 wichtige Formeln nicht mehr: Zelle C18-C29 geben die Anzahl der genommenen Urlaubstage aus, wenn der Anfang des Urlaubs in die Zellen A18-A29 und das entsprechende Ende in den Zellen B18-B29 eingetragen wird. Hier werden die Arbeitstage des angepassten Schlüssels nicht mehr berücksichtigt. Das gleiche Problem habe ich in den Zellen D36-D59 und D64-D69. Wenn der Anfang der Erkrankung in den Zellen A36-A59 und A64-A69 und das entsprechende Ende in B36-B59 und B64-B69 eingetragen wird. Wäre toll wenn Du die Formeln dahingehend anpassen könntest.

Aktuell ist die Arbeitszeit noch einstellig, aber falls doch mal jemand auf die Idee kommt die Arbeitszeit auf z.B. 37,5 Wochenstunden zu reduzieren. Wäre der Schlüssel auch mit Dezimalzahlen umsetzbar, vielleicht durch ein Satzzeichen getrennt oder die Stunden für jeden einzelnen Tag in der Woche in eine separate Zelle schieben? Falls der Aufwand dafür nicht zu groß ist.
Danke auch für die Vereinfachung des Kalenders.

Viele Grüße
Raphael

mikele
Beiträge: 1406
Registriert: Mo 1. Aug 2011, 20:51

Re: Berechnung von Arbeitstagen mit Schlüssel, Ausschluss arbeitsfreier Tag

Beitrag von mikele » Mo 9. Mai 2022, 21:00

Hallo,
die Berechnungsformeln für Urlaub und Krankheit sind angepasst (Version3).
Für komplizierte Arbeistzeiten pro Tag mal eine Variante mit einem extra Bereich (A73:C80) in Version4. In dieser Versagen aber andere Berechnungen z. B. zum Arbeitslohn die ich nicht wirklich nachvollziehen kann.
In H19 steht z. B.

Code: Alles auswählen

=WENN(UND($B$4>=$L$2;$B$4<=$L$32);$C$4/$F$19*$F$19; WENN($C$4>0,01;$C$4/$F$19*$F$19;WENN(G19="";"";($C$6+$C$6*$E$6)*$G19)))
Bei Gehalt ab 1.1. gilt also die Berechnung $C$4/$F$19*$F$19. Das ergibt doch aber stets $C$4???
Dateianhänge
Dynamischer Kalender3.ods
(63.97 KiB) 13-mal heruntergeladen
Dynamischer Kalender4.ods
(64.68 KiB) 17-mal heruntergeladen
Gruß,
mikele

Rafter
Beiträge: 14
Registriert: Do 12. Nov 2020, 23:22

Re: Berechnung von Arbeitstagen mit Schlüssel, Ausschluss arbeitsfreier Tag

Beitrag von Rafter » Mi 11. Mai 2022, 00:21

Hallo Mikele,
das sieht gut aus! Vielen Dank
Sorry, ist mir nicht aufgefallen. Die Formeln zum Arbeitslohn sind Unfug.
Die von mir hochgeladene Datei ist ein altes Muster.
In der aktuell genutzten Version steht in H19: =WENN($C$4="";$C$6*$F19;$C$4)drin.
Die Datei wird neben Gehaltsempfängern auch für Stundenlohnempfänger genutzt.

Leider berücksichtigt die Formel bei Gehaltsempfängern weder einen Eintritt im Monat (B4) durch Kürzung des Gehalts,
z.B. Eintritt zum 10.01.2022 (Gehalt : 31 Tage x 22 Tage), noch eine Gehaltserhöhung (C5) im Teilmonat (B5),
z.B. Eintritt zum 10.01.2022 mit Gehalt 3.200,- € und Gehaltserhöhung zum 20.01.2022 auf 3.500,- €
(3.200,- € : 31 Tage x 10 Tage + 3.500,- € : 31 Tage x 12), bzw. überhaupt eine Gehaltserhöhung (C5) auch ohne Teilzahlungszeitraum, also zum 01. eines Monats, im Arbeitslohn (H19-H30).

Eine Stundenlohnerhöhung bei Stundenlohnempfängern (C7) wird beim Arbeitslohn (H19-H30) ebenso nicht berücksichtigt.

Wäre grandios wenn Du die Faktoren in die Formeln zum Arbeitslohn (H19-H30) einbauen könntest.
Das wäre es dann aber auch. Damit wäre das Thema gelöst.
Danke nochmal für Deine Expertise.

Viele Grüße
Raphael

mikele
Beiträge: 1406
Registriert: Mo 1. Aug 2011, 20:51

Re: Berechnung von Arbeitstagen mit Schlüssel, Ausschluss arbeitsfreier Tag

Beitrag von mikele » Mi 11. Mai 2022, 17:14

Hallo,
das stellt dann eine Erweiterung der bisherigen Funktionalität dar und erfordert noch einiges mehr an Informationen.
Grundsätzlich sollte klar sein, dass diese Tabelle nur bedingt für solche komplexen Lohnberechnungen geeignet ist und nur in einfachen Fällen eine korrekte Lösung liefert.
Pro Jahr ist zudem "nur" eine Änderung des Gehalts/Lohns/Erhöhung/Arbeitszeit vorgesehen. Weitere Änderungen werden nicht erfasst und können auch nicht verarbeitet werden.
Bisher gehen alle Formeln davon aus, dass das Arbeitsverhältnis bis zum 31.12. besteht.
Zeiten ohne Entgeldfortzahlung werden in den Berechnungen H19:H30 nicht erfasst.
Mal sehen, was sich daraus machen lässt.
Gruß,
mikele

Rafter
Beiträge: 14
Registriert: Do 12. Nov 2020, 23:22

Re: Berechnung von Arbeitstagen mit Schlüssel, Ausschluss arbeitsfreier Tag

Beitrag von Rafter » Do 12. Mai 2022, 00:05

Hallo Mikele,
das ist mir durchaus bewusst. Die gesamte Datei dient eigentlich nur der Visualisierung von Abwesenheitszeiten sowie der Kontrolle der Erstattung der Lohnfortzahlung durch die Krankenkassen und soll ein Hilfsmittel sein, um den für den Arbeitgeber möglichst günstigsten Erstattungssatz/Beitragssatz bei den Krankenkasse beantragen zu können.
Hintergrund dabei ist, dass Betriebe unter 30 Vollzeitköpfen (können auch bis zu 59 (50%) Teilzeitmitarbeiter sein) sich die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall von den jeweiligen Krankenkassen bis zu einer bestimmten Höhe erstatten lassen. Dabei bieten die Krankenkassen bis zu vier verschiedene Erstattungssätze/Beitragssätze an.
Bei Mitarbeitern mit hohem Krankenstand kann sich ein höherer Erstattungs-/Beitragssatz, bei Mitarbeitern mit geringem Krankenstand ein geringerer Erstattungs-/Beitragssatz, lohnen. Da der gewählte Erstattungs-/Beitragssatz sich auf die Krankenkasse und nicht auf den einzelnen Mitarbeiter bezieht, also für alle Mitarbeiter die in der gleichen Krankenkasse versichert sind, derselbe Erstattungssatz/Beitragssatz anzuwenden ist, ist für die Beurteilung des richtigen Erstattungs-/Beitragssatzes (den man am Anfang des Jahres für das gesamte Jahr festlegen muss), ein solches Tool ganz nützlich. Und das kann leider keine Abrechnungssoftware.

Mir ist klar, dass man mit so einer Tabelle nicht jeden Gehaltsbestandteil einrechnen kann, Zeiten ohne Entgeltfortzahlung (Krankengeldbezug, unbezahlter Urlaub etc. ) werden nicht erfasst oder gar besondere Faktoren wie z.B. der Übergangsbereich berücksichtigt. Da ich aber eine solche Tabelle für jeden Mitarbeiter führe, wäre es schön wenn die Tabelle so viel wie möglich von selbst berechnet oder zumindest mit relativ wenig manueller Eingabe/Korrektur geführt werden kann.
 
Richtig! Pro Jahr ist nur eine Änderung des Gehalts/Lohns/Arbeitszeit vorgesehen. Falls es zu weiteren Änderungen kommen sollte, passe ich die Zahlen manuell an.

Bisher gehen alle Formeln davon aus, dass das Arbeitsverhältnis bis zum 31.12. besteht.
Jetzt verstehe ich das Problem: Die Arbeitstage werden anhand Deiner Hilfstabelle berechnet und diese ist nicht mit dem Startdatum Gehalt/Lohn (B4/B6) und dem Datum der Gehalts-/Lohnerhöhung (B5, B7) verknüpft.

Lässt sich die Hilfstabelle dahingehend anpassen, dass die Daten in B4, B5 berücksichtigt werden?
Bei Stundenlohnempfängern überschreibe ich die geleisteten Arbeitsstunden (G19-G30) ohnehin manuell.
Daher käme es auf eine Berücksichtigung der Daten (B6, B7) in der Hilfstabelle nicht so an.

Schau was Du machen kannst. Du hast mir auch so schon einen Bärendienst erwiesen.

Viele Grüße
Raphael
 

mikele
Beiträge: 1406
Registriert: Mo 1. Aug 2011, 20:51

Re: Berechnung von Arbeitstagen mit Schlüssel, Ausschluss arbeitsfreier Tag

Beitrag von mikele » Sa 14. Mai 2022, 15:50

Hallo,
die Berechnungen sind dann schon etwas komplexer. Ich habe die Hilfsspalten noch die an dem Tag geltenden Stundenlöhne gepackt. Damit wird nun die Berechnung des Gehalts bzw. des Lohn entsprechend der Datumsangaben durchgeführt. Bei Tarifwechsel innerhalb eines Monats wird taggenau umgerechnet.
Im Bereich B74:C80 werden die täglichen Arbeitsstunden für maximal zwei Tarifzeiten eingetragen.
Ich habe ein paar Kommentare eingefügt, damit die Bedeutung einzelner Zellen deutlicher wird.
Die Zelle H7 (Austritt) habe ich z. B. in den Berechnungen als letzten Arbeitstag interpretiert.
Unklar ist mir die Bedeutung der Werte in D19:D30, J19:J30 und K33:AH33.
Dateianhänge
Dynamischer Kalender5.ods
(79.59 KiB) 17-mal heruntergeladen
Gruß,
mikele

Rafter
Beiträge: 14
Registriert: Do 12. Nov 2020, 23:22

Re: Berechnung von Arbeitstagen mit Schlüssel, Ausschluss arbeitsfreier Tag

Beitrag von Rafter » Di 17. Mai 2022, 00:06

Genial. Ich bin begeistert.
Die Werte in D19:D30, J19:J30 und K33:AH33 waren in den ersten Versionen der Tabelle, Hilfsspalten für die Berechnung der Arbeitstage, die jedoch durch spätere Anpassungen der Formel, irgendwann redundant wurden.
Herzlichen Dank für Deine Hilfe!

Viele Grüße
Raphael

Antworten