Bemaßung usw. fangen sich sonst wo...

Das kraftvolle Grafik-Paket
Antworten
LibreFan99
Beiträge: 3
Registriert: Di 2. Okt 2018, 23:44

Bemaßung usw. fangen sich sonst wo...

Beitrag von LibreFan99 » Di 2. Okt 2018, 23:57

Hallo ich bin neu hier,
ich versuche seit geraumer Zeit eine Zeichnung im Draw zu erstellen und diese zu bemaßen.
Auch wenn ich von Hand die Werte (rechts) in vertikal, länge breite usw. eintrage werden die einfach wieder verändert.
Habe z.B. ein Rechteck gezeichnet und schreibe hinein das dies 10mm breit ist, ok... ich trage es ein,
nachdem ich den Punkt verlasse habe ich 9,91 drin stehen.

Wenn ich die Bemaßung durchführen will fängt sich der Beginn, oder das Ende nie am entsprechenden Punkt.
Dabei habe ich die Ansicht in all mögliche Größen verändert (Mausrad und die Strg-Taste).
Ich habe schon versucht alles genau umgerechnet (1:4) zu zeichnen.... ich werde hier noch...
Dabei ist egal ob ich das Seitenverhältnis anklicke oder nicht und weiß ich was.
Ich werde nun das ganze mit Stift und Papier machen, eine Hilfe sieht echt anders aus.
Bin eigentlich nicht der Typ der so leicht aufgibt, aber hier mache ich bald ne Ausnahme.

Was zum xxxx mache ich falsch ??? :oops:

Ich arbeite mit einem I7 Lenovo, 2,5GHz 8GB RAM unter LinuxMint 18
Die Arbeit verzögert sich auch ständig da der Rechner irgend etwas im Hintergrund berechnet.
Der Lüfter macht echt Geräusche als ob der die Welt neu berechnet... :(



Benutzeravatar
miesepeter
Beiträge: 946
Registriert: So 19. Dez 2010, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: Bemaßung usw. fangen sich sonst wo...

Beitrag von miesepeter » Mi 3. Okt 2018, 09:45

Okay, es hängt viel von der Erfahrung ab. Ich hänge mal ein Beispiel an, bei dem ich jetzt keine Probleme mit der Bemaßung hatte.
Von Vorteil kann sein, das Raster anzuzeigen und am Raster zu fangen. Ist das bei dir eingeschaltet?
Beim Beispiel habe ich Position und Größe gesperrt. Die Maße sind in cm angegeben. Vielleicht hilft es, die Bemaßung darauf umzustellen? In einem Beitrag für den Writer las ich mal, dass es einen Unterschied ausmachte; das grundsätzliche Problem war jedoch anders gelagert als mit dem Zeichenwerkzeug umzugehen. In Menü Extras/Optionen/Draw/Allgemein wird z.B. bei den Tabstops 1,25 cm als 12,51 mm umgerechnet.

Verwendet wurde LO 6.0.6.2-64 unter LinuxMint 17.3-64 Mate; älterer Lenovo Thinkpad T500 (Zweikern); 8 GB RAM; 128 GB SSD: Hier keine Probleme beim Lüfter etc. festgestellt.
BemasstesRechteck.odg
(8.26 KiB) 15-mal heruntergeladen
PS: Auch Fanglinien sind von großem Vorteil für die richtige Platzierung von Objekten/Maßlinien. Hast du das schon ausprobiert?
PPS: Beachte auch die Informationen der Statusleiste, das kann auch eine große Hilfe sein.

Rocko
Beiträge: 1284
Registriert: Sa 2. Jul 2011, 11:12

Re: Bemaßung usw. fangen sich sonst wo...

Beitrag von Rocko » Mi 3. Okt 2018, 11:03

LibreFan99 hat geschrieben:
Di 2. Okt 2018, 23:57
Auch wenn ich von Hand die Werte (rechts) in vertikal, länge breite usw. eintrage werden die einfach wieder verändert.
Die Maßwerte werden automatisch ermittelt und können nicht von Hand eingetragen werden. Meine Empfehlung geht deshalb dahin, die Objekte mit Hilfe von Fanglinien zu zeichnen. An diesen Linien fangen sich die Objektpunkte und die Maßlinien, so dass die Maßangaben übereinstimmen. Die Funktion solltest du aber zunächst an Beispielen überprüfen
Dateianhänge
BemasstesRechteck mit Fanglinien.odg
(9.75 KiB) 13-mal heruntergeladen
Hast du schon mal einen Blick in die Writer-FAQ und in die Calc-FAQ des Forums geworfen?
Für jeden vor dem Beginn seiner Seminararbeit ein unbedingtes MUSS: http://openoffice-uni.org/

LibreFan99
Beiträge: 3
Registriert: Di 2. Okt 2018, 23:44

Re: Bemaßung usw. fangen sich sonst wo...

Beitrag von LibreFan99 » Mi 3. Okt 2018, 21:33

Hallo Ihr zwei, schön das ihr euch die Arbeit gemacht habt. Ich kann gerne mal mein Beispiel einstellen und ihr probiert halt mal was ich vielleicht falsch gemacht habe.
Die schraffierten Rollen sind normalerweise mit einer Rundung versehen. (siehe Bild) Die habe ich aber nicht hin bekommen weil ich das mit den Bögen / Teilbögen noch nicht gemacht habe.

Das Thema Fanglinien.... wie gehe ich damit um?
Ich habe es zwar schon gelesen das es so etwas gibt aber noch nicht verwendet, oder eingerichtet.

Im übrigen, die Maße kann man auch von Hand eintragen. Mit einem Klick auf das Maß. Aber Du hast Recht und es macht natürlich viel mehr Sinn Maßstabsgetreu zu zeichnen und dann die Maße ermitteln zu lassen.

Das Bild von dem Lager dient nur zur Verdeutlichung welche Lager ich in meiner angehängten Zeichnung habe (4 Stück), da habe ich ja wie beschrieben die Rundungen nicht hin bekommen.

In meiner Zeichnung habe ich zwei Träger an denen je zwei dieser Lager befestigt sind. Die Träger haben normalerweise eine Höhe von 10mm.
Trage ich diese ein und springe wo anders hin und komme zurück steht dort wieder 9,91mm.
Und genau das ist mein Problem.
1. die Werte werden nicht beibehalten. (nicht nur die Höhe)
2. Die Maßlinien fangen sich nicht dort wo ich das haben will. (habe ich alle entfernt)
Frage: wenn Ihr meine Zeichnung öffnet, sind da auch meine Einstellungen bei Euch, oder sind dann Eure Einstellungen aktiv?
Wenn dem so ist, könnt Ihr meine Probleme gar nicht sehen...
Dateianhänge
LFR5206-25-ZZ-zeichnung.jpg
LFR5206-25-ZZ-zeichnung.jpg (61.87 KiB) 609 mal betrachtet
Traeger1.odg
(14.36 KiB) 15-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
miesepeter
Beiträge: 946
Registriert: So 19. Dez 2010, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: Bemaßung usw. fangen sich sonst wo...

Beitrag von miesepeter » Do 4. Okt 2018, 07:28

Hallo,

ich denke, ich kann dir nicht groß weiterhelfen. Die von dir angegebenen Lager fand ich so nicht... Es war aber festzustellen, dass selbst innerhalb Draw die Angaben differieren, siehe meinen Anhang.

Infos über Fanglinien:
http://www.ooowiki.de bzw. http://www.ooowiki.de/SeiteFinden.html und gib dort den Suchbegriff Fanglinie ein. Vielleicht helfen dir auch die dort angezeigten Treffer mit Grundriss.

Möglicherweise ist es von Vorteil, die Funktion Am Raster fangen auszuschalten. Das Raster zwingt die Formen in bestimmte Maße und man kann das i.d.R. nur durch händische Eingaben korrigieren.

Ciao und viel Erfolg
.
.
Differenz_cm_mm.png
Differenz_cm_mm.png (134.33 KiB) 594 mal betrachtet

F3K Total
Beiträge: 1742
Registriert: So 10. Apr 2011, 10:10

Re: Bemaßung usw. fangen sich sonst wo...

Beitrag von F3K Total » Do 4. Okt 2018, 09:45

miesepeter hat geschrieben:
Do 4. Okt 2018, 07:28
Es war aber festzustellen, dass selbst innerhalb Draw die Angaben differieren, siehe meinen Anhang.
Hallo zusammen, ich habe mich gestern auch kurz damit beschäftigt, und ein Dokument per Makro und XRAY analysiert. Die Massangaben in der Seitenleiste sind falsch, die unter "Position und Größe" stimmen mit der intern abgespeicherten Zahl überein!
Gruß R

LibreFan99
Beiträge: 3
Registriert: Di 2. Okt 2018, 23:44

Re: Bemaßung usw. fangen sich sonst wo...

Beitrag von LibreFan99 » Do 4. Okt 2018, 16:57

Was ich super finde das Ihr euch damit befasst habt.
An sich finde ich die Arbeit mit Draw gut, aber wenn einem dann das passiert.... willst vorwärts kommen und dann klemmts. :x

Im übrigen habe ich "an den Fanglinien fangen" abgeschaltet. Im Moment scheint es zu funktionieren, mal sehen ob es so bleibt.
Dein Vorschlag "die Funktion am Raster fangen abzuschalten" war nicht notwendig, das war nicht eingeschaltet.

Wie kann es eigentlich zu solchen Unterschieden wie oben beschrieben bei den Maßen kommen?
Wie kommt es, das sich völlig wirre Zahlen in die Felder rechts eintragen wenn man das Feld löscht und neu beschreiben will?
Dann tragen sich von selbst Werte ein. Man muss schon recht schnell sein um das zu umgehen.
Ich kann das nur zum Teil umgehen, wenn ich die Zelle markiere und sehr zügig hintereinander weg den Eintrag vornehme.
Kann das richtig sein?

Rocko
Beiträge: 1284
Registriert: Sa 2. Jul 2011, 11:12

Re: Bemaßung usw. fangen sich sonst wo...

Beitrag von Rocko » Fr 5. Okt 2018, 12:21

LibreFan99 hat geschrieben:
Mi 3. Okt 2018, 21:33
Die schraffierten Rollen sind normalerweise mit einer Rundung versehen. (siehe Bild) Die habe ich aber nicht hin bekommen weil ich das mit den Bögen / Teilbögen noch nicht gemacht habe.
Tja, hierzu brachst du erst die Info, dass sich das Abrunden der Ecken eines Rechtecks schon vor 3 Jahren grundsätzlich geändert hat. Der Menüpunkt Eckradius wird zwar noch angezeigt, ist inzwischen aber als Funktion gar nicht mehr implementiert. Diese Funktion befindet sich versteckt in der Zeichensymbolleiste bei der Gruppe "Standardsymbole". Bei der Googlesuche wurde ich in dem Thread
https://users.de.libreoffice.narkive.co ... us-in-draw
mit der Nase darauf gestoßen. Alles weitere habe ich dann "intuitiv" herausgefunden.

Kurzer Hinweis: Zeichne ein abgerundetes Rechteck aus den Standardsymbolen. Zunächst die Linienstärke festlegen und anschließend mit dem "Gelben-Knopf-Regler den Radius festlegen. Um das Objekt anschließend weiter verändern zu können, muss es in eine Kurve umgewandelt werden und kann dann im Punktmodus (F8) weiter erarbeitet werden.
LibreFan99 hat geschrieben:Das Thema Fanglinien.... wie gehe ich damit um?
Ich habe es zwar schon gelesen das es so etwas gibt aber noch nicht verwendet, oder eingerichtet.
Stelle zunächst im Menü "Extras - Optionen - Draw - Raster" Die Funktionen an "Fanglinien und an Objekten fangen" ein.

Die Fanglinie kannst du dann über das Kontextmenü setzen. Zeichne dann ein Objekt und setze Maßlinien Dabei solltest du den Umgang damit ausprobieren und die Funktionen kennenlernen. Ich habe nichts anderes getan.

Wenn du durch gezielte Rückfragen (Neue Threads mit möglichst nur einer gezielten Problemstelle) signalisierst, dass du ernsthaft am Kennenlernen dieser Funktionen interessiert bist, bin ich gerne bereit meine Erfahrungen mit dir zu teilen.
Dateianhänge
Traeger1a.odg
(15.84 KiB) 10-mal heruntergeladen
Hast du schon mal einen Blick in die Writer-FAQ und in die Calc-FAQ des Forums geworfen?
Für jeden vor dem Beginn seiner Seminararbeit ein unbedingtes MUSS: http://openoffice-uni.org/



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste