rechnet Calc falsch?

CALC ist die Tabellenkalkulation, die Sie immer wollten.
newbie-01
Beiträge: 19
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 07:21

Re: rechnet Calc falsch?

Beitrag von newbie-01 » Di 17. Apr 2018, 08:25

Also das Thema ist weitgehend gelöst,

ich lege aber Wert auf die Feststellung daß ich NICHT! vorgeschlagen habe calc zu automatischen Rundungen zu überreden, denn

das ist völlig überflüssig, calc 'rundet' von ganz alleine sobald es einen 'Überlauf' seiner 'double?' Werte hat,

ich habe lediglich vorgeschlagen das etwas sinnvoller zu gestalten.

Und natürlich weiß ich das Einstein die Relativitätstheorie vor mir entdeckt hat, und Newton die Schwerkraft, ich wundere mich nur manchmal wieviel eigentlich nötige Weisheit im Alltag nicht verbreitet ist und mische das gerne mal etwas auf.

Manchmal hilft es Leuten die ähnlich denken, suchen oder graben Irritationen einzuordnen und schnell(er) an ihren Projekten weiterarbeiten zu können ... manchmal spammt es auch nur das www zu ... mit dem Problem bin ich aber in guter Gesellschaft ...

b.G.



newbie-01

newbie-02
Beiträge: 5
Registriert: Di 12. Feb 2019, 15:59

Re: rechnet Calc falsch?

Beitrag von newbie-02 » Do 14. Feb 2019, 09:01

Nachtrag nach langer Zeit:

'Genauigkeit wie angezeigt' ist leider nicht die! Lösung ...

bei komplexeren Berechnungen braucht man oft auch Brüche oder längere Dezimalzahlen,

wenn man die komplett anzeigen läßt wird eine Tabelle sehr unübersichtlich,

wenn man die per 'Genauigkeit wie angezeigt' 'einkürzt' werden die Ergebnisse falsch,

ich habe z.B. eine Tabelle die überwiegend mit Währungsbeträgen rechnet und brauche an einer Stelle wo normalerweise mit '1' veranlaßt wird die Umsatzsteuer auszurechnen manchmal den Faktor 1,19/0,19 um eine Zahlung komplett als Umsatzsteuer (Nachzahlung) auszuweisen, ich habe mir davon die 6 als signifikanten Unterschied anzeigen lassen, und hatte lustige Ergebnisse,

'6,26315789473684' anzeigen zu lassen bringt richtige Ergebnisse, aber eine unschöne Tabelle.

Natürlich kann ich das irgendwie mit Parametern und 'if' Formeln oder auf zig andere Wege umgehen, ich will nur andere user darauf hinweisen daß man beim Umstellen auf 'Genauigkeit wie angezeigt' auf solche Seiteneffekte achten muß.

beste Grüße,



newbie-02

Benutzeravatar
RPP63
Beiträge: 41
Registriert: Sa 21. Apr 2018, 09:33

Re: rechnet Calc falsch?

Beitrag von RPP63 » Do 14. Feb 2019, 14:45

Moin newbie!
Du philosophierst hier zwar nett, solltest aber erst einmal Grundlagenforschung betreiben:
Es gibt gewaltige Unterschiede zwischen:
  • Anzeige einer Dezimalzahl in der Zelle
  • Zellenformat
  • runden per =RUNDEN()
Schreibe in eine Zelle mit Standardbreite =1/7

Wenn Du jetzt schrittweise die Breite verringerst, wirst Du feststellen, dass LO den angezeigten Wert rundet.
(der eigentliche Wert ändert sich natürlich nicht!)

Vergibst Du ein benutzerdefiniertes Zahlenformat wie 0,00000 dann ändert sich die Anzeige, nicht jedoch der Wert!
(kann man leicht nachvollziehen, wenn man in eine breite Nachbarzelle =A1 eingibt und das Zahlenformat auf 0,000000000000 ändert)

Wenn Du hingegen =RUNDEN(1/7;5) eingibst, sind die Nachkommastellen ab der 6. Zahl unwiederbringlich weg!

Da die Gleitkommaproblematik erst ab ca. der 12. Stelle greift, kannst Du ohne merkbaren Genauigkeitsverlust auf 10 Stellen runden.

Oder Du nimmst Matlab (oder gleich den Windows-Taschenrechner, denn der kann 32 Stellen Genauigkeit :o ).

Gruß Ralf
Ein Feedback auf eine gegebene Lösung tut nicht weh und zeigt Querlesern, dass das Problem gelöst ist.

newbie-02
Beiträge: 5
Registriert: Di 12. Feb 2019, 15:59

Re: rechnet Calc falsch?

Beitrag von newbie-02 » Fr 15. Feb 2019, 16:32

moin @RPP,

nein, Grundlagenforschung wollte ich hier eigentlich nicht betreiben, ich ärgere mich immer wenn, aber manchmal muß man es wohl ...

danke fürs Herausstreichen der Unterschiede, ich werde mal damit spielen,

die Zahlen 'richtig' lassen und nur durch die Anzeige / den Ausdruck zu runden ist für Rechnungsformulare etwas kritisch, Finanzamt und Kunden wollen immer daß die Ergebnisse mit einem Taschenrechner überprüfbar sind, und wenn dort - wegen Anzeigerundung von 10/7 - steht 1,43 * 35 = 50,00, ihr Taschenrechner aber 50,05 ausrechnet haben die ein Problem ...

ich bin - bisher - zu keiner besseren Lösung gekommen als in jeder errechneten Zelle zu runden ...

beste Grüße,



newbie-02

Pit Zyclade
Beiträge: 1435
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 16:59

Re: rechnet Calc falsch?

Beitrag von Pit Zyclade » Fr 15. Feb 2019, 17:26

newbie-02 hat geschrieben:
Fr 15. Feb 2019, 16:32
die Zahlen 'richtig' lassen und nur durch die Anzeige / den Ausdruck zu runden ist für Rechnungsformulare etwas kritisch, Finanzamt und Kunden wollen immer daß die Ergebnisse mit einem Taschenrechner überprüfbar sind, und wenn dort - wegen Anzeigerundung von 10/7 - steht 1,43 * 35 = 50,00, ihr Taschenrechner aber 50,05 ausrechnet haben die ein Problem ...
Das ist so nicht völlig richtig. Wenn man mit anderen Institutionen nämlich vergleicht, stellt man fest, dass die Rundung oft nicht erst am Ende der Rechnung, sondern bereits vorher an irgendeiner Stelle erfolgt. Hinzu kommt, dass die Regel Auf- oder Abrunden scheinbar auch nicht der eigenen Logik oder dem kaufmännischen Bewußtsein folgt. So jedenfalls ergeht es mir immer, wenn ich meine Rente (minus den Abzügen) nachrechne. Um einen Cent stimmt sie dann fast nie.
(Klar man kann ja erst den Krankenkassenbeitrag runden, dann den Pflegebeitrag und dann erst abziehen oder erst alles abziehen und erst dann runden)
LO 6.1.3.2 (x64) / AOO 4.1.5 / Windows 7 prof. 64bit
Problem gelöst? Dann bitte im Betreff der ersten Nachricht [gelöst] voranstellen.

Antworten