Verbindung zu mysql

Base ermöglicht es Ihnen, Ihre Daten in einer Datenbank direkt mit LibreOffice zu bearbeiten.
RobertG
Beiträge: 1846
Registriert: Sa 19. Mai 2012, 17:37
Kontaktdaten:

Re: Verbindung zu mysql

Beitrag von RobertG » Di 12. Mär 2019, 16:35

Hallo Barbarossa,

ich habe so etwas hier in einem Unterordner meines Dokumentenordners liegen. Den Dokumentenordner sichere ich regelmäßig auf eine externe Festplatte mit dem Programm "Back in Time". Bei mir liegen in diesem Unterordner alle möglichen Sachen zu LibreOffice, eben auch die *.jar-Verbindungen zu verschiedenen Datenbanken.

Suse speziell: Die Struktur ist prinzipiell natürlich für den Treiber egal. Wenn ich nicht so viel mit Datenbanken zu tun hätte, dann würde ich das wohl in den Ordner packen, aus dem heraus ich auch externe *.rpm-Pakete über Yast installiere. so etwas habe ich als "local_rpm" im Ordner "Öffentlich" in meinem Verzeichnis liegen. Der ist auch bei Yast als reiner *.rpm-Ordner angegeben.

Gruß

Robert



Barbarossa
Beiträge: 17
Registriert: Do 26. Jan 2017, 12:14

Re: Verbindung zu mysql

Beitrag von Barbarossa » Di 12. Mär 2019, 19:10

Danke Robert!

Das Gröbste ist geschafft. Natürlich hatte ich beim Erstellen einer Testdatenbank in PHPMyadmin vergessen mich selbst als Benutzer einzutragen. Den korrekten Klassenpfad anzugeben hat auch Schwierigkeiten gemacht. Die Handbücher sind sehr umfabgreich. Zum Glück hattest Du weiter oben diesen Namen "org.mariadb.jdbc.Driver" erwähnt. Dieser Name ist in "mariadb-java-client-2.2.3.jar" offenbar nicht enthalten. In LibreOffice gibt es keine Möglichkeit diesen zu speichern - oder? Es soll wohl jar-files geben, die diesen Namen enthalten, doch ist die Netzseite von MariaDB sehr umfangreich. Irgendwann werde ich das finden.

weitere Probleme werden folgen - Barbarossa

RobertG
Beiträge: 1846
Registriert: Sa 19. Mai 2012, 17:37
Kontaktdaten:

Re: Verbindung zu mysql

Beitrag von RobertG » Di 12. Mär 2019, 20:26

Hallo Barbarossa,

den Namen habe ich auch erst gesucht. Wenn Du im Dateimanager Dolphin auf die *.jar-Datei klickst, dann wird sie mit dem Packprogramm Ark geöffnet. Gehe jetzt nach META-INF > services > java.sql.driver. Klicke hierauf und die Datei wird angezeigt. Ganz unten steht, nach allen Kommentaren: org.mariadb.jdbc.Driver

Der Name muss in der Datenbankdatei gespeichert sein. Sonst funktioniert der Kontakt nicht, wenn Du den Treiber nutzen willst. Wenn Du die Datenbankdatei öffnest kannst Du unter

Code: Alles auswählen

Bearbeiten > Datenbank > Eigenschaften > Erweiterte Einstellungen
die zu nutzende Treiberklasse angeben. Und daran ist dann auch zu sehen: LibreOffice liest den Namen des Treibers aus der *.jar-Datei aus.

Kleiner Hinweis: Der Treiber hat Probleme, wenn Du Abfragen erstellst, die direkt auf andere Anfragen zugreifen. Da funktioniert die *.jar-Datei von MySQL besser. Nur zeigt die direkt alle verfügbaren Datenbanken (für den angemeldeten User) an - statt der einen, die eigentlich mit der Datenbank verbunden werden sollte.

Melde Dich gerne bei weiteren Problemen.

Gruß

Robert



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast