Neu:

  Keine Werbeeinblendungen für registrierte User❗

  Jede SPENDE für das LIBREOFFICE Forum zählt ❤



  🌹 Danke für Ihre Unterstützung 🙏


Dbase-Datei öffnen, so daß Umlaute erhalten bleiben?

CALC ist die Tabellenkalkulation, die Sie immer wollten.
Antworten
desputin
Beiträge: 173
Registriert: Mo 6. Dez 2010, 16:29

Dbase-Datei öffnen, so daß Umlaute erhalten bleiben?

Beitrag von desputin » Sa 15. Feb 2020, 10:17

Hallo Ihr,

ich habe eine Dbase-Datei, die Gemeindestatistiken enthält und zu einer Shape-Datei gehörte (also für ein GIS-Programm).

Wenn ich diese Datei mit Calc nun öffne:
http://daswirdmanjawohlnochsagenduerfen ... U_4.tar.gz

Dann werden aber keine Umlaute in den Gemeindenamen angezeigt. Obwohl ich UTF-8 beim Öffnen auswähle.

Wißt Ihr,wie ich die Datei mit LibreOffice öffnen kann unter Erhalt der Umlaute?

Viele Grüße desputin

Wanderer
Beiträge: 485
Registriert: Di 11. Feb 2014, 20:03
Wohnort: Berlin

Re: Dbase-Datei öffnen, so daß Umlaute erhalten bleiben?

Beitrag von Wanderer » Sa 15. Feb 2020, 15:35

Als DBase Dateien konzipiert wurden waren Multi-Byte Zeichensätze noch Zukunftsmusik, Du wirst also einen 8bit Zeichensatz haben.

Am wahrscheinlichsten: IBM 437 oder Windows/Andi, oft funktioniert auch ISO 8859-1. - einfach bei Import ändern und Ausprobieren.

Es gibt bei manchen DBase- Dateien auch Kennungen im Header, aber dann wählt LibreOffice meiner Erfahrung nach direkt die richtige Version ( wenn Du nicht manuell auf UTF8 umschaltet.

Mfg, Jörn
LO 6.0.7 (32Bit) Win8.1 Pro 32 Bit/ LO 6.3.2 Win10 64Bit / LO 6.0.7 Win7 Pro 64 Bit

mikele
Beiträge: 1064
Registriert: Mo 1. Aug 2011, 20:51

Re: Dbase-Datei öffnen, so daß Umlaute erhalten bleiben?

Beitrag von mikele » Sa 15. Feb 2020, 15:49

Hallo,
mir scheint allerdings, dass es nicht am Zeichensatz liegt, denn egal welchen ich wähle und auch mit verschiedenen dbase-viewern (unter Win und Linux) erscheinen anstelle der verschiedenen Umlaute stets "??".
Gruß,
mikele

Wanderer
Beiträge: 485
Registriert: Di 11. Feb 2014, 20:03
Wohnort: Berlin

Re: Dbase-Datei öffnen, so daß Umlaute erhalten bleiben?

Beitrag von Wanderer » Sa 15. Feb 2020, 23:57

Hallo,

ich hab mir die Datei inzwischen im Hex-Edtitor angesehen und muß Mikeles Befund
bestätigen: Die Datei enthält z.B. bei Baden-Würtemberg tatsächlich für jedes ü 2 Fragezeichen.

Das deutet darauf hin, daß neuere UTF-8-Daten direkt in ein ungeeignetes DBase-Format
gespeichert wurden und der Exportfilter die "nicht darstellbaren" 2-Byte-Werte durch ?? ersetzt hat.
Dies ist allgemeingültig nicht reversibel.

In diesem Fall also keine Sache der Einstellungen bei Calc - die Datenquelle enthält den Fehler selbst.

mfg, Jörn
LO 6.0.7 (32Bit) Win8.1 Pro 32 Bit/ LO 6.3.2 Win10 64Bit / LO 6.0.7 Win7 Pro 64 Bit

desputin
Beiträge: 173
Registriert: Mo 6. Dez 2010, 16:29

Re: Dbase-Datei öffnen, so daß Umlaute erhalten bleiben?

Beitrag von desputin » So 16. Feb 2020, 17:38

Hallo Ihr,

danke für die Antworten und Eure Bemühungen. Inzwischen habe ich herausgefunden, daß ein Programm die Sonderzeichen "verhauen" hat. In der Ausgangsdatei waren sie noch heile.
Ich habe jetzt die entsprechende Spalte copy&paste in die neue Datei rüberkopiert, weil die Zeilen noch die selbe Reihenfolge hatten.

Antworten